logo

Oktober 2017























Willkommen bei der Polizeiseelsorge
des Erzbistums Paderborn





Hier stellt sich die Polizeiseelsorge des Erzbistums Paderborn vor.
Sie finden Informationen über die Polizeiseelsorger, die Aufgaben der Polizeiseelsorge,
Veranstaltungen, Berichte und einiges mehr ...


W. Bender










Ihr Polizeidekan Msgr. Wolfgang Bender

Diözesanbeauftragter für Polizei-, Feuerwehr- und Notfallseelsorge




Hinweis:
Jahrestagung der Polizeiseelsorger 2017








Kreuz

"Jesus erwiderte ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt."

Joh 11,25





Mit Trauer erfuhren wir vom Tod unseres Mitbruders und Kollegen


Pater Herbert Joppich SAC


 geb. 25.4.1931
gest. 23.9.2017


der lange Zeit im Nebenamt unser Polizeiseelsorger für die Kreispolizeibehörde Olpe und für die Autobahnpolizei im Bereich Südsauerland war. Ebenfalls versah unser Verstorbener seinen Dienst als Pastor im Pastoralverbund Olpe-Biggesee. Unermüdlich stand er Polizeibeamtinnen und -beamten und Betroffenen bei durch seine seelsorglichen Begleitungen, wofür wir Pater Joppich sehr dankbar sind. Wir werden an unseren Mitbruder und Seelsorger Herbert denken, für ihn beten und die Heilige Messe für ihn feiern.

R.I.P.





Für die Polizeiseelsorge im Erzbistum Paderborn
Polizeidekan Msgr. Wolfgang Bender






























Impressum

Die Polizeiseelsorge des Erzbistums Paderborn ist Teil der pastoralen Dienste des Erzbistums.
Gesamtverantwortlich für die Web-Site der Polizeiseelsorge des Erzbistums Paderborn ist Polizeidekan Msgr. Wolfgang Bender.
Die Verantwortung für einzelne Inhalte tragen die jeweiligen Autoren.

Haftungsausschluss:

Die Polizeiseelsorge des Erzbistums Paderborn übernimmt keine Haftung für die Inhalte externer Links. Sie sind kein Angebot der Polizeiseelsorge. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Die Polizeiseelsorge distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten und macht sich diese in keinster Weise zu Eigen.